Download »Alles ist nach seiner Art«: Figuren in Richard Wagners »Der by Udo Bermbach PDF

By Udo Bermbach

Die Figuren des "Ring". Wohl kaum ein Werk des Musiktheaters ist so oft und von so unterschiedlichen Perspektiven her interpretiert worden wie Wagners "Der Ring des Nibelungen". Dieser Band rückt die Personen der Tetralogie ins Zentrum des Interesses. Die Grundlage der examine bilden dabei der spezifische Charakter der jeweiligen Figur, ihr Verhalten im Verlauf des Dramas, ihre Ziele und Handlungen und ihre musikalische Charakterisierung. So entsteht das vielfältige, spannungsreiche und widersprüchliche Bild des "Ring-Personals".

Show description

Read or Download »Alles ist nach seiner Art«: Figuren in Richard Wagners »Der Ring des Nibelungen« PDF

Similar musical genres books

Gregor Piatigorsky: The Life and Career of the Virtuoso Cellist

Compelled to supply for his relatives from the age of eight and thrown out of his domestic right into a sour Moscow iciness at age 12, cellist Gregor Piatigorsky started his profession as an archetypal suffering artist, utilizing secondhand and borrowed tools. while the October Revolution pressured his break out to Warsaw, he loved preliminary good fortune with the Warsaw Philharmonic.

Otello (The Opera Journeys Mini Guide Series)

An entire advisor to Verdi's Otello together with the crucial Characters within the Opera, the tale Synopsis, a narrative Narrative with one-bar song spotlight examples, and an essay offering heritage in regards to the opera and its composer, research, and insightful and wonderful observation.

Hip-hop within and without the academy

Hip-Hop inside of and with no the Academy explores why hip-hop has develop into this sort of significant musical style for therefore many musicians, artists, and fanatics around the globe. via a number of interviews with hip-hop emcees, DJs, and turntablists, the authors discover how those artists research and what this song skill of their daily lives.

Tamil Folk Music as Dalit Liberation Theology

Zoe C. Sherinian exhibits how Christian Dalits (once often called untouchables or outcastes) in southern India have hired tune to protest social oppression and as a automobile of liberation. Her concentration is at the existence and theology of a charismatic composer and chief, Reverend J. Theophilus Appavoo, who drew on Tamil folks tune to create a particular kind of indigenized Christian tune.

Additional info for »Alles ist nach seiner Art«: Figuren in Richard Wagners »Der Ring des Nibelungen«

Example text

Daß Siegfried das Schwert seines Vaters, das Schwert des Gottes, neu schmiedet, steht im Zusammenhang mit seinem Wunsch, das Fürchten kennenzulernen. Furcht aber ist nicht nur eine menschliche Eigenschaft, sie hat auch gesellschaftliche und politische Konsequenzen. Hinter aller Furcht steht die Angst vor dem Tod, und diese Angst gebiert die Fügsamkeit in den politischen und gesellschaftlichen Status quo. Wer aber keine Furcht vor dem Tod hat, dem fehlt auch die Furcht vor der Macht, vor Herrschaft und Unterdrückung, der setzt sich im Zweifel über alles hinweg.

Als Machtpolitiker freilich denkt er nicht daran, aufzugeben, sondern sinnt auf einen günstigen Ausweg – und scheint ihn im Besitz des Rings zu sehen. Doch der erste Versuch, den Macht gewährenden Ring an sich zu bringen, scheitert – er geht zugunsten der Riesen aus, genauer zugunsten Fafners, der, im Besitz allen Goldes, die Götter in ihre Burg ziehen läßt. Wotan freilich ist immerhin sensibel genug, um die prekäre Grundlage, auf der sich dieser Einzug abspielt, genau zu registrieren: schon als Freia durch das Gold gelöst werden soll, als die Riesen noch um das letzte Geschmeide feilschen, bekennt er, wie ungemütlich ihm die Situation ist: »Eilt mit dem Werk:/ widerlich ist mirs’/ … /Tief in der Brust/ brennt mir die Scham«29 und aus »Bangen, Sorg und Furcht«30 vor dem selbst gewollten Werk und seinen Konsequenzen nimmt er sich vor, Erda zu befragen – schlägt ihren Rat dann aber in den Wind.

Denn Wotans unmittelbar danach formulierter Hinweis, Alberich werde für das Ende sorgen, 32 Die Walküre, 3. Aufzug, 3. /26. Januar 1854, S. 69. 34 Die Walküre, 2. Aufzug, 2. Szene. 39 40 Udo Bermbach weshalb er ihm fast spöttisch sein ›Erbe‹ schenkt, verträgt sich schlecht mit der Tatsache, daß der Gott mittlerweile acht Walküren gezeugt hat, einzig zu dem Zweck, ihm eine ausreichende Zahl von Kämpfern für die letzte Auseinandersetzung mit seinem schärfsten und gefährlichsten politischen Rivalen herbeizuschaffen.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 20 votes